Akupunktmassage nach Penzel (APM) –
Dorn Therapie – Farbpunktur – Hypnose

Heilpraktikerin Steffani Koch
Naturheilpraxis in Hamburg

Narbenentstörung

Jeder hat Narben! Das fängt schon mit der Geburt an, denn unser Bauchnabel ist auch eine Narbe.

Narben können durch diverse Verletzungen, Operationen, kosmetische Behandlungen und auch in der heutigen Zeit vermehrt durch Tätowierungen und Piercings entstehen.
Große, aber auch gerade die kleinen, scheinbar harmlosen Narben können manchmal erhebliche gesundheitliche Schäden anrichten.

Narben können aus ganzheitlicher Sicht, besonders gemäß der traditionellen chinesischen Medizin, wichtige Energieleitbahnen des Körpers stören oder gar blockieren und so über den Energiekreislauf an der persönlichen Schwachstelle des Körpers zu Krankheiten führen.
(z.B. Gelenk- und Rückenschmerzen oder Funktionsstörungen von Organen )

Unser Körper besitzt fein aufeinander abgestimmte Regulationssysteme, dazu gehören das Hormonsystem, das Immunsystem, aber auch das gesamte elektrische System: unser Nervensystem und die Meridiane mit dem Energieleitsystem.

Man kann sich diese Energieleitbahnen, die so genannten Meridiane, als ein geschlossenes System ähnlich unseres Blutkreislaufes vorstellen – nur fließt hier körpereigene Energie statt Blut.

Diese Energie Informationen, die in Form von elektrischen Strom, elektromagnetischen Wellen, Wärme oder auch Licht auf den Meridianen
(wie auf einer DSL Leitung) durch den Körper geleitet werden.

Narben bestehen aus schlecht leitendem Ersatzgewebe (veränderter elektrischer Widerstand im Gegensatz zu intakter Haut), deshalb wirken sie auf den Meridianen ähnlich „wie z.B. ein umgekippter Baum in einen Fluss, der dann dort einen Staudamm-Effekt auslöst“.
Vor der Narbe haben wir dann zu wenig Energie (Leere-Zustand)- hinter der Narbe zu viel Energie (Fülle-Zustand) – der Körper sucht sich zwar Ersatzwege, aber diese sind lange nicht ausreichend.
So kann die energetische Information nicht gut transportiert werden – und das ist der Grund, weswegen man durch Narben Nebenwirkungen haben kann, die sich oft erst nach Jahren und dann an ganz anderer Stelle zeigen.

Eine einzige Narbe kann den gesamten Energiekreislauf stören!

  • Beispiel: die Blinddarmnarbe! Sie kreuzt meist den Leber- und Milz-Pankreas- Meridian. Je nach Fülle oder Leere-Zustand vom vorhergehendem Magen-Meridian oder nachfolgendem Herz-Meridian, werden auch diese Versorgungsgebiete beeinträchtigt.
    Das kann dadurch zu folgenden gesundheitlichen Problemen führen:
  • Tinnitus
  • Migräne
  • HWS-Syndrom
  • Schulter-Arm Syndrom
  • Probleme im Bereich des Ellenbogens und des Handgelenks
  • Leistenschmerzen
  • Knieprobleme (Innenseite)
  • Schmerzen am Großzeh

Die gesundheitsschädlichen Auswirkungen können später oft nicht mehr den Narben zugeordnet werden und werden häufig vorschnell als psychosomatisch abgestempelt – ohne die eigentliche Ursache zu erkennen.

Nachdem sich eine Narbe gebildet hat, kann es noch Jahre dauern, bis sich eine negative Auswirkung dieser Ursache entsprechend zeigt, da beispielsweise
junge Menschen lange kompensieren können (es ist noch genug frische Lebensenergie vorhanden, die zirkuliert), aber im fortgeschrittenem Alter müssen wir besser mit unserer geringer gewordenen Energie haushalten und ein gestörtes Energiesystem könnte sich dann negativ auf die Gesundheit auswirken.

Auch bereits entstörte Narben sollten immer mal wieder kontrolliert werden, da sie durch neue, andere Narben – somit Blockaden – oder Wetterumschwung erneut gestört sein könnten.

Woran erkenne ich, dass eine Narbe behandelt werden sollte?

Anzeichen für eine störende Narbe:

  • wenn die Narbe sich anders anfühlt als Ihre Haut normalerweise oder anders aussieht
  • wenn die Narbe geröteter oder blasser als die umgebende Haut ist
  • wenn die Narbe überempfindlich/ schmerzhaft ist oder ein taubes/ abgeschwächtes Gefühl aufweist (oft erst in der Praxis mit dem Stäbchentest zu ermitteln )
  • wenn die Narbe auf Wetterumschwung reagiert
  • wenn das Narbengewebe wuchert, wulstig oder eingezogen ist
  • wenn die Narbe hart oder ungeschmeidig ist
  • falls Ihnen Beeinträchtigungen aufgefallen sind, die sich nach z.B. einer OP und der daraus entstandenen Narbe ergeben haben

Wie verläuft eine Sitzung mit Narbenentstörung?​

Auf dem Narbengewebe und im Meridianverlauf um die Narbe herum wird die Energieleitbahn mit speziellen Techniken wieder durchlässig gemacht – gestaute Energie kann so wieder abfließen und unterversorgte Gebiete bekommen wieder Energie.
Ziel ist es, verhärtete Gewebestrukturen zu lösen und damit Energie-Durchflutung wieder zu gewährleisten.

  • Mit folgenden „Hilfsmitteln“ werden Narben behandelt:
  • mit dem Stäbchen auf Akupunkturpunkten und / oder deren Umgebung
  • mit einem therapeutischen Vibrationsgerät um punktuelle Reize auf Akupunkturpunkte zu setzen
    unterstützend mit blauem oder ggf. rotem Licht
  • mit dem Stäbchen zusätzliches manuelles Einwirken auf die betroffenen Reflexzonen am Ohr
    abschließend Pflege mit der APM- Creme

Die Dauer einer Sitzung umfasst ca. 45-60 Minuten – je nach Umfang und Menge Ihrer Narben.
Eine Nachruhe von ca. 20 Minuten schließt sich an, damit das Energiesystem sich regulieren kann.

Was können Sie selbst tun zur Narbenpflege?

  • Lassen Sie einmal pro Jahr Ihre Narben überprüfen und ggf. sollte es notwendig sein, nochmal entstören.
  • tägliches Eincremen der Narbe mit APM-Creme oder ggf. eine stark feuchtigkeitshaltige Lotion Ihrer Wahl – beachten Sie dabei die Energieflussrichtung  ältere Narben gerne auch 2x täglich!
    Ein Tip: Auf feuchter Haut aufgetragen, ist die APM-Creme sehr ergiebig!
  • Schonen Sie frische Narben – vermeiden Sie mindestens für ein halbes Jahr – starke Temperaturreize (Sonne, Sauna, Solarium,Kälte) und zu enge oder scheuernde Kleidung, weil es die Regeneration der Haut verschlechtern kann
  • weitere Literatur zum Thema Narbenentstörung zum Weiterlesen:
    1. „Heilung in Sekunden- Warum Narben krank machen“ ( Dr.med.Sonja Reitz )
    2. „Krank durch Narben“ ( Gisela Hoffmann/ Richard Ebert )
  • Was können Sie sofort tun?
    Um herauszufinden, ob ich Ihnen bei Ihrem Beschwerdebild helfen kann oder um einen Termin auszumachen, nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf , indem Sie das Kontaktformular ausfüllen und ich melde mich umgehend bei Ihnen.

Fühlen Sie sich angesprochen und möchten mich und meine Therapiemethoden kennenlernen, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf und wir vereinbaren einen Termin in meiner Praxis in Hamburg-Ottensen.

Heilpraktikerin Steffani Koch

  • Bahrenfelder Straße 244
  • 22765 Hamburg Altona
  • 040 23 81 55 77
  • mail@naturheilpraxiskoch.de
  • Kontaktformular
Naturheilpraxis Koch Hamburg Altona Heilpraktikerin Steffani Koch